Wer schneller als 130 km/h auf Autobahnen fährt, haftet mit!

Wer schneller als 130 km/h fährt, haftet auch dann mit, wenn der Unfall sonst fremdverschuldet wird. Damit bekräftigte das OLG Düsseldorf am 21.11.2017 (Az- I-1 U/44/17) ein Urteil des BGH aus den 90er-Jahren (Urteil vom 17.3.1992 – VI ZR 61/91).

Die Geschwindigkeit von 200 km/h kann von einem Spurwechsler nicht richtig erkannt werden. Deswegen soll der "Raser" mit 30% mithaften.

zurück